Virtuelle Abenteuer in Zürich

Nach einem kleinen Apéro mit einigen Leckereien machten wir uns auf den Weg nach Zürich ins Fusion Arena Virtual Reality Center, wo wir nach einer kurzen Instruktion in ein grosses Abenteuer geschickt wurden.

Die eine Hälfte unseres Teams suchte nach dem Wasser der Ewigkeit und die andere Hälfte begab sich in eine postapokalyptische Welt voller Zombies. Die beiden Spiele waren dank innovativen Technologien sehr realistisch. Neben virtueller Realität, also eine komplett computergenerierte Wirklichkeit, wurde das Ganze mit «Mixed Reality» in Kombination gebracht. Wir waren also alle virtuell im Computerspiel mit echten Gegenständen. Wir konnten unsere Mitspieler in unserer mit Display ausgestatteten Brille sehen und sogar fühlen. Auch mussten wir reale Gegenstände im Spiel miteinbeziehen, so wurde beispielsweise aus einem gewöhnlichen Stab eine virtuelle Fackel. In einer Szene mussten wir sogar über ein Brett balancieren, was sehr viel Überwindung kostete. Im Spiel war links und rechts ein tiefer Abgrund, doch in Wirklichkeit lag das Brett auf dem Boden.

Mission #1: „Das Wasser des ewigen Lebens“

Mission Z: „Patient Zero“

Nach dem abenteuerreichen Aufenthalt im Fusion Arena Virtual Reality Center liessen wir den Abend mit feinen Speisen zu Ende ausklingen. Im Restaurant Turbinenhalle, fühlten wir uns im Kerzenlicht Ambiente sehr wohl und kamen in den Genuss von leckerer Maispouletbrust mit Steinpilzrahmsauce, Nudeln und Gemüse. Gekrönt wurde das Essen mit einer Schokoladen-Terrine mit frischen Früchten.

Ein Bericht von Joel Humbel
Software Engineer in Ausbildung